Hallo liebe KFA-ler,

hiermit laden wir Euch im Namen des Vorstandes ganz herzlich zur Kulturfabrik-Jahreshauptversammlung am Montag, den 19.01.2015, 19 Uhr ins Bistro auf dem Layenhof (Gebäude 5801) ein!

Wie immer wird der Vorstand gewählt. Der bisherige Vorstand – Frederic Löhr (1. Vorsitzender), Sebastian Veit (2. Vorsitzender), Marcus Schmitt (3. Vorsitzender) und Arne Schneider (Kassenwart) wird für 2015 erneut zur Wahl stehen. Weitere, die gerne für einen Posten im Vorstand kandidieren möchten, können sich hierfür gerne vorab unter zur Wahl aufstellen lassen (auch für den Beisitz – insgesamt 4 Positionen – könnt ihr Euch bewerben).

Falls Ihr nicht persönlich zur Jahreshauptversammlung kommen könnt, könnt ihr Eure Stimmabgabe jeweils für den 1., 2.und 3. Vorstand sowie Kassenwart/Kassenwartin bis spätestens Sonntag, den 19.01.2014, 17 Uhr an mailen. Wir freuen uns über engagierte Mitglieder, die sich für den Verein im Jahr 2015 einbringen möchten.

Eventualeinladung:

Falls wir bei der Jahreshauptversammlung am 19.01.2015 um 19 Uhr nicht beschlussfähig sind, d.h. falls nicht mindestens ein Viertel der KfA-Mitglieder anwesend sind, geben wir hiermit bekannt, dass die zweite Mitgliederversammlung am selben Abend für 19.15 Uhr terminiert wird. Laut Satzung ist diese zweite Mitgliederversammlung unabhängig von der Anzahl der anwesenden Vereinsmitglieder beschlussfähig.

Neben den bekannten Spielreihen und den beiden Großveranstaltungen Rockfield und Nikolausrock wird es auch in 2015 wieder einiges an Neuerungen geben, die Euren Einsatz erfordern!
Gemeinsam schaffen wir das. Wir vom Vorstand zählen auf Euch!

mit besten Grüßen

Frederic Löhr
1. Vorsitzender Kulturfabrik Airfield e.V.

Vorläufiger Inhalt der Jahreshautpversammlung:

Folgende Tops stehen auf der vorläufigen Tagesordnung:

Top 1:
Beschlussfähigkeit/Kassenbericht/Mitgliederentwicklung/Kassenprüfung/
Entlastung des Kassenwartes/Bericht des Vorstandes/Entlastung des
Vorstandes/Neuwahlen des Vorstandes

Top 2: Satzungsänderungen und Anträge

Top 3: Rock-n-Pop-Youngsters 2015 – Jurytermine

Top 4: 41. Open Ohr-Festival – KfA (Infostand, unplugged-Konzerte)

Top 5: Rockfield-Open Air in der Reduit – Orga-Team, Pflichttermine

Top 6: sonstiges

Eigene Anträge zur Tagesordnung könnt ihr an
sendenKulturfabrik_Airfield_Logo


Alle Jahre wieder rockt der Nikolaus
Benefiz – Mainzer Musiker-Initiative sammelt für Kinderkrebshilfe

Nikolausrock 2014

Mainz/Wiesbaden. Nach dem überaus erfolgreichen „Rockfield“-Festival im Sommer lädt die Kulturfabrik Airfield e.V. (KfA) zur zweiten ihrer beiden jährlichen Großveranstaltungen ein. Zum „Nikolaus Rock“ am 6.12.2014 gestalten im Haus der Jugend fünf der stärksten Bands aus den Vereinsreihen einen stilistisch vielfältigen Festival-Abend:
Das bundesweit aktive Nu Southern-Rock-Trio Blackwater Horizon hat jüngst seinen ersten Tonträger „The Amusement Army“ veröffentlicht und beeindruckt mit seinem authentischen Blues-Feeling einen kontinuierlich wachsenden Fankreis. Die Genossen der Crossover Cover Combo CCCP haben sich in kurzer Zeit als Party-Empfehlung etabliert mit einer live selten zu erlebenden Songzusammenstellung aus unvergänglichen Club-Hits. Dass glamouröse Hardrock-Shows nie ihren Reiz verlieren, ist solchen jungen Formationen wie Jëdeye zu verdanken, die in ihren Eigenkompositionen den großen Arenen-Spirit von Guns N’ Roses oder AC/DC leben. Rockig, aber auch mal jazzig besonnen, ist die Wiesbadener Formation No Harvest mit ihrer eigenen Art alternativer Musik auf dem Vormarsch. Die drei Wörrstadter Weltraum-Rocker Spacemen ate my grandma sind schließlich das fünfte Argument für einen „besinnlichen“ Live-Musikabend, der nur gut werden kann. Die KfA hat in diesem Jahr bereits rund 1200 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Alle Einnahmen vom Nikolaus-Rock gehen zu hundert Prozent an die Kinderkrebshilfe Mainz.

Tickets für 3,00 Euro sind an der Abendkasse erhältlich oder können vorbestellt werden unter . Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Die Spielreihenfolge wird erst am Auftrittstag bekannt gegeben.

Genauere Infos im Internet unter:
facebook.com/nikolausrock
kulturfabrik-airfield.de/


ES war ein Konzert aus der Reihe des Kulturfabrik Airfield e.V.s. Natürlich im positiven Sinne.

Blackwater Horizon und AußHoltZ hatten sich zusammen getan, um ihre beider Cds mit einem gehörigen Konzert zu veröffentlichen.

DAS HABEN SIE GESCHAFT.

Die Jungs haben ganz eigen diese Konzert organisiert und sich nur von der KFA unter die Arme greifen lassen in Sachen sponsoring. Was war so besonder außerdem Release? Natürlich muss auch der Sound stimmen und da haben sie sich nicht lumpen lassen und eine grandiose PA mit sattem Sound in den Baron auf dem Uni Mainz Campus stellen lassen.

Fragte man die Zuschauer: “Wie war’s” Kam nur ein “Hammer geil” oder “Was ein Brett” zurück. Da lohnten sich die 7€ Eintritt alle mal.

Verstärkung gab es aus Düsseldorf mit den alternativ Rockern Steen mit dem charismatischen Frontmann Ivo, die gliech richtig das Publikum anheizten und auf das kommende Vorbereiteten.

Blackwater Horizon haben nun Superkräfte und diese wurden in einer Intro über einen Projektor gezeigt und leitete ihre Show ein.

Eric Haupt alias Mad Hatter war seinem Ebenbild (zuletzt Dargestellt von Johnny Depp) nach empfunden und komplett Geschmickt. Mit Dabei waren Mirco als Batman und Janosch als Superman.

Da hatte auch das Auge etwas zu sehen. Gewohnt gut und laut ging es bei Blackwater Horizon zur Sache und der Laden war auch voll und die Stimmung hoch. Diese Stimmung konnte das Trio bis zum Ende ihrer Show halten.

Das Publikum war nun voll auf Fahrt und konnten kaum die nächste Band erwarten. Der zweite Headliner des Abends AußHoltz, die um ihre CD ein kleine Mysterium aufbauten, da sie die einzigen waren, von der man bis Dato noch nichts gehört hatte.

Die vier Schweden, doch aus Berlind oder irgendiwe doch Mainz bauten mit ihrer Projektor-Intro eine unheilvolle Stimmung auf und legte dann auch gleich laut und brachial los. Hier muss wieder die PA lobent erwähnt werden!

AußHoltZ haben sich in eine neue Ebene begeben, denn mit neuem Drummer ist ihr Werk nun rund. einzig und alleine ist Schade, dass der Gesant teilweise nicht gut zuhören war. Doch sprach man mit der Technik lag es wohl am Micro, schade, aber dennoch ein unglaubliches Konzert von AußHoltZ.

Schön war es beim finalen Song die Tanzenden zu beobachten, den der Song Zombieapokalypse war nicht im allseits beliebten 4/4-Takt.

Wir sind gespannt, was nun von diesen beiden Bands noch kommen mag und wünschen viel Erfolg!

Die Orga des Konzertes hielt sich noch einen kleinen Geniestreich offen. Denn als Abschluß der Veranstaltung traten CCCP auf. Eine Coverband des Crossovers der 90er Jahre und es knallte noch mal richtig mit bekannt Songs Deftones, Rage against the Empire und Disturbed! Dieses vierer Gespann war sehr gut drauf und performten so gut, als würde man vor dem Original stehen.

 

Die CDs könnt ihr nun bei beiden Bands erweben.
Bei AußHoltZ sogar online unter aussholtz.bandcamp.com


Doppelkonzert mit „Andromedans“ und „DayOut“

(Baron, 2. August 2014)

Das haben wir doch ganz gut hingekriegt! Wenn man bedenkt, dass KfA-Chef Freddy Fuchur in Urlaub ist und das normalerweise von ihm betreute August-Konzert im Baron von einer Handvoll unbedarfter aber umso engagierterer Vereinsmitglieder gestemmt wurde, so konnten wir uns selbst beweisen, was für eine starke Truppe wir doch sind. Die Show ist zur großen Zufriedenheit von Bands und Publikum verlaufen.

Andromedans

Ganz schön abgehoben: Sphärische Video-Animationen untermalten die Stimmung des Elektro-Duos Andromedans

Obwohl die Andromedans erst wenige öffentliche Auftritte auf diesem Planeten zu verzeichnen haben, so ist es dem Elektro-Duo mit den kultigen Glitzerkostümen gelungen, trotz Urlaubszeit, prächtigen Wetters und vieler Parallelveranstaltungen eine deutliche Zahl von Anhängern in die kleine Konzertlocation am Campus zu locken. Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich, was die beiden Klangtüftler ihrem absurd komplexen Technik-Arsenal für intergalaktische Soundscapes entlocken. Das erwartungsfrohe wie tanzwütige Publikum forderte am Ende des 90 Minuten-Programms lautstark Zugabe.

Andromedans: Eletro. DayOut: Punkrock. Wie bitte? Ja, unser Kassenpersonal musste das bisweilen dreimal wiederholen für manch ungläubigen Konzertbesucher am Eingang. Zur gemeinsamen Programmgestaltung haben sich für diesen Konzertabend zwei Formationen aus der KfA zusammengefunden, wie sie stilistisch kaum kontraststärker sein könnten.

DayOut

Nach dem Elektrokonzert elektrifizierte der Wiesbadener Punkrock-Fünfer DayOut mit Gitarrenkraft und Stimmgewalt

Zu vorangerückter Stunde lichteten sich leider die Publikumsreihen ein wenig zum Auftritt der Headliner DayOut. Die Wiesbadener Punkrocker um die stimmkräftige Frontfrau Tine bauen weniger auf die Energie aus der Steckdose als viel mehr auf die eigene Begeisterungsfähigkeit aus Leidenschaft, mit der sie das Publikum mühelos überzeugen konnten. Auch hier 100% Zugabeeinforderung zum Show-Ende. Immer noch nicht genug? Dann dürft ihr euch auf ein baldiges Wiedersehen freuen, denn DayOut sind unser Late-Night-Act beim diesjährigen Rockfield am Freitag, 29.8.2014 in der Reduit Mainz-Kastel.

Herzlichen Dank an Oli und sein Team vom Baron für die tolle Gastfreundschaft. Ein besonderes Dankeschön an unsere drei Einsatzkräfte Andrea Hoffmann, Frederic Lanz, Oliver Dunkelziffer und vor allem für die außerordentliche Hilfsbereitschaft von Nicht-Mitglied Jürgen Meißner, der völlig uneigennützig die Verkabelung der Anlage und die Einstellung des Mischpults übernommen hat.

(asche)

Webinfo:

DayOut

Andromedans


Ein großartiges 40. Open Ohr Festival 2014 unter Beteiligung der Kulturfabrik Airfield e.V. liegt hinter uns!

OOStandMit unserem Infostand und einer Menge Bandmaterial ausgestattet, waren unsere Helferlein alle 3 Tage vor Ort, um so viel wie möglich auf die Kulturfabrik, ihre Bands, Veranstaltungen und das Rockfield aufmerksam zu machen.

Wir hatten viele Gäste an unserem Stand und eine Menge Spaß! Wie immer war unser Info-Stand einer der schöOOStand2nsten, auch wenn die Beleuchtung ein wenig an ein China-Restaurant erinnerte und wir den ein oder anderen Besucher enttäuschen mussten, weil es bei uns keine Frühlingsrollen zu holen gab. Evtl. sollten wir hier unser Repertoire um essbare China-Spezialitäten erweitern?!

 

Die Bandaufkleber fanden großen Anklang bei den Besuchern und auch die CDs des Rock & Pop Youngsters 2014, die wir am Sonntag von Werner Frank gebracht bekamen, waren in kürzester Zeit vergriffenpeter2. Vielen Dank auch nochmal an all die KFA Neu- und Alt-Mitglieder, die sich Abends zu uns gesellt haben und das Open Ohr mal wieder zu einem unvergesslichen Event gemacht haben! Der größte Dank geht aber an die Helferinnen und Helfer des Infostands! Ihr habt bei den Temperaturen wirklich tapfer durchgehalten!! Vielen Dank dafür!peter1

Am Sonntag Morgen um 10Uhr war es dann soweit! Unser Kulturfabrik Airfield Künstler Peter Screwjet weckte die Open Ohr Crowd auf der Mauer in punkig-akustischer Manier. Vielen Dank Peter für diesen schönen Morgen! Du hast gerockt!

Übrigens wird Peter auch auf dem Rockfield dabei sein und gemeinsam mit Andrea Hofmann den Sonntag eRockbuster1röffnen. Merkts Euch schon mal vor!

Am Sonntag ab 15:00 Uhr ging dann auf dem Drusus der Rockbuster los, wo Arne von der Kulturfabrik, wie auch im letzten Jahr als Teil der Rockbuster Jury die 5 auftretenden Bands (Young / Buffet of Fate / New Mediaction / Earsteps / The Pioneers) bewerten durfte. Zu den Siegern des Rockbuster 2014 wurden Earsteps gewählt, während sich The Pioneers als Zweite über einen Platz in der Zwischenrunde freuen durften.

Auch hier müssen einfach ein paar Dankesworte hin: Danke an die LAG Rock&Pop und das Amt für Jugend & FamiliRockbuster2e Mainz, dass wir als Kulturfabrik Airfield e.V. mit unserem musikalischen Hintergrund in der Jury mitmischen dürfen.

Als Abschluss bleibt nur zu sagen: THANX & Keep supporting your local Scene!!


Hier die Einladung auch nochmal zum Herunterladen: Einladung_JHV_2014_2

Betreff:  Der Vorstand, bestehend aus Markus Fuchs, Björn Eirich und Michael Lehnert, lädt hiermit herzlich zur Vollversammlung und zu Vorstandsneuwahlen auf.

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,

die Mitgliedervollversammlung am Mittwoch den 07. Mai. 2014 auf dem Layenhof – Bistro – Am Finther Wald 5801 wurde leider nicht als beschlussfähig festgestellt. Aus diesem Anlass laden wir nun zur zweiten ordentlichen Vollversammlung ein, die in jedem Fall in Unabhängigkeit der Anzahl der Mitglieder beschlussfähig ist.

Die zweite Vollversammlung findet am Montag, den 19.05 um 19 Uhr auf dem Layenhof – Bistro – Am Finther Wald 5801 statt.

Das Amtsgericht Mainz hat unsere Wahl im Januar zum neuen Vorstand annulliert und daher ist der eingetragene alte Vorstand weiterhin noch rechtlich haftbar.

Es ist in eurem Interesse, wenn ihr in großer Zahl zur Sitzung kommt.

 

Folgende Tagesordnungspunkte für die zweite ordentliche Vollversammlung am Montag, den 19. Mai um 19 Uhr stehen auf dem Programm.

TOP 1:  Begrüßung durch den Vorstand

TOP 2: Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung

TOP 3: Entgegennahme des Jahresberichts für das abgelaufene Geschäftsjahr und Entlastung des Vorstands

TOP 4: Wahl des neuen Vorstandes bestehend aus 1., 2. und 3. Vorstand

Vorgeschlagen zur Wahl sind:

1. Vorsitzender : Frederic Löhr (derzeit kommissarischer 1. Vorsitzender)

Bands: AußHoltZ (Git); Mighty Delusion (Voc)

2. Vorsitzender: Sebastian Veith

Band: Ribbit (Git/Voc)

3. Vorsitzender: Marcus Schmitt

Bestboy Rockfield Open Air Orga

Weitere Mitglieder können gerne vorgeschlagen werden!

 

TOP 5: Wahl des neuen Kassenwarts

Vorgeschlagen zur Wahl:

Arne Schneider (derzeit kommissarischer 2. Vorsitzender)

seit 2012 kommissarischer Kassenwart

Band: Die Traktor (Voc)

Weitere Mitglieder können gerne vorgeschlagen werden!

 

TOP 6: Änderung der Satzung

1. Änderung des § 7 Der Vorstand Absatz 1 der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

(a) Der Vorstand des Vereins besteht aus der/dem 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, 3. Vorsitzenden und dem Kassenwart. Jeder Vorsitzende ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt. Bei Rechtsgeschäften über mehr als 2.500,- € muss vorher die einstimmige Zustimmung des Vorstandes, bei Rechtsgeschäften über mehr als 7.500,- € die einstimmige Zustimmung der Mitgliederversammlung eingeholt werden.

(b) Zudem können bis zu vier Beisitzer in den erweiterten Vorstand gewählt werden. Die Beisitzer besitzen bei Vorstandsentscheidungen dieselben Stimmrechte wie die Vorsitzenden und der Kassenwart, außer bei Rechtsgeschäften. Zum Abschluss von Rechtsgeschäften bis 2.500,- € muss die Zustimmung eines Vorstandsmitglieds, bei Rechtsgeschäften über mehr als 2.500,- € die einstimmige Zustimmung des Vorstandes und bei Rechtsgeschäften über mehr als 7.500,- € die einstimmige Zustimmung der Mitgliederversammlung eingeholt werden.

Begründung:  Der Kassenwart galt inoffiziell schon immer als Vorstandsmitglied.

2. Änderung des § 8 Die Mitgliederversammlung Absatz 1 der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

Die Mitgliederversammlung ist jährlich vom 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen durch Versand der Einladung per E-Mail/ Bekanntmachung auf der Homepage einzuberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

Begründung: Es existiert kein Vereinsbrett mehr.

3. Änderung des § 8 Die Mitgliederversammlung Absatz 6 der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 25% der Mitglieder anwesend sind. Bei Beschlussunfähigkeit ist binnen 4 Wochen eine zweite, zum gleichen Zweck einberufene Mitgliederversammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung hinzuweisen. Die Einladung zur zweiten Mitgliederversammlung erfolgt innerhalb  von zwei Wochen; sie kann auch als Eventualeinladung mit der ersten Einladung zur Mitgliederversammlung verbunden werden. Zur Beschlussfassung ist die einfache Stimmenmehrheit ausreichend, soweit nicht die Satzung etwas anderes bestimmt.

Begründung:  Vereinfachung der Wahlprozedere aus gegebenem Anlass. Seit 2008 wurden die Wahlen immer mit einer Eventual-Einladung aufgerufen, damit die Wahlen am selben Tag definitiv stattfinden. Dies ist ohne vermerkt in der Satzung nicht zulässig

4. Änderung des §  10 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins in gleichen Teilen an

IG Layenhof, Am Finther Wald, 55126 Mainz-Finthen

Jugendhilfezentrum Lionhof e.V., Am Finther Wald 5876, 55126 Mainz

Wa(h)l e.V., Am Finther Wald 28, 55126 Mainz

Für den Fall, dass einer oder mehrere der oben genannten Vereine zum Zeitpunkt der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zweckes des Kulturfabrik Airfield e.V. nicht mehr besteht, verteilt sich der Anteil gleichmäßig auf den/die noch bestehenden Verein(e).

Begründung: Der alte begünstigte Verein ist aufgelöst worden.

 

TOP 7: Wahl des erweiterten Vorstandes (Beisitzer)

1. Beisitzerin: Katharina Alt

Band: Ribbit (Bass)

2. Beisitzer: Mirko Seibert

Band: Blackwater Horizon (Bass)

3. Beisitzer: Frederic Lanz

Sympathisant

4. Beisitzer: Mathias Kayser

Band: Mighty Delusion (Git); KFA-Design (neues Design Rockfield Open Air)

Weitere Mitglieder können gerne vorgeschlagen werden!

Die Kulturfabrik Airfield e.V. weißt zum Schluss noch einmal darauf hin,  Vollversammlung nicht als beschlussfähig festgestellt, zu einer weiteren Versammlung binnen 4 Wochen geladen wird, die in jedem Fall in Unabhängigkeit der Anzahl der Mitglieder beschlussfähig ist. Hierzu wird gesondert eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Fuchs

1. Vorsitzender

(Unterschrift siehe PDF oben)


Hier die Einladung auch nochmal zum Herunterladen: Einladung_JHV_2014

Betreff:  Der Vorstand, bestehend aus Markus Fuchs, Björn Eirich und Michael Lehnert, lädt hiermit herzlich zur Vollversammlung und zu Vorstandsneuwahlen auf.

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,

hiermit laden wir euch zu einer weiteren ordentlichen Mitgliedervollversammlung am Mittwoch den 07. Mai. 2014 auf dem Layenhof – Bistro – Am Finther Wald 5801 um 19 Uhr ein.

Das Amtsgericht Mainz hat unsere Wahl im Januar zum neuen Vorstand annulliert und daher ist der eingetragene alte Vorstand weiterhin noch rechtlich haftbar.

An dieser Stelle ist auch noch mal deutlich zu machen, dass wir ein zahlreiches kommen von euch benötigen, damit diese Vollversammlung beschlussfähig wird und nicht noch mehr Zeit vergeudet wird.

 

Folgende Tagesordnungspunkte für die ordentliche Vollversammlung am Mittwoch, den 7. Mai um 19 Uhr stehen auf dem Programm.

TOP 1:  Begrüßung durch den Vorstand

TOP 2: Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung

TOP 3: Entgegennahme des Jahresberichts für das abgelaufene Geschäftsjahr und Entlastung des Vorstands

TOP 4: Wahl des neuen Vorstandes bestehend aus 1., 2. und 3. Vorstand

Vorgeschlagen zur Wahl sind:

1. Vorsitzender : Frederic Löhr (derzeit kommissarischer 1. Vorsitzender)

Bands: AußHoltZ (Git); Mighty Delusion (Voc)

2. Vorsitzender: Sebastian Veith

Band: Ribbit (Git/Voc)

3. Vorsitzender: Marcus Schmitt

Bestboy Rockfield Open Air Orga

Weitere Mitglieder können gerne vorgeschlagen werden!

 

TOP 5: Wahl des neuen Kassenwarts

Vorgeschlagen zur Wahl:

–          Arne Schneider (derzeit kommissarischer 2. Vorsitzender)

seit 2012 kommissarischer Kassenwart

Band: Die Traktor (Voc)

Weitere Mitglieder können gerne vorgeschlagen werden!

 

TOP 6: Änderung der Satzung

1. Änderung des § 7 Der Vorstand Absatz 1 der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

(a) Der Vorstand des Vereins besteht aus der/dem 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, 3. Vorsitzenden und dem Kassenwart. Jeder Vorsitzende ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt. Bei Rechtsgeschäften über mehr als 2.500,- € muss vorher die einstimmige Zustimmung des Vorstandes, bei Rechtsgeschäften über mehr als 7.500,- € die einstimmige Zustimmung der Mitgliederversammlung eingeholt werden.

(b) Zudem können bis zu vier Beisitzer in den erweiterten Vorstand gewählt werden. Die Beisitzer besitzen bei Vorstandsentscheidungen dieselben Stimmrechte wie die Vorsitzenden und der Kassenwart, außer bei Rechtsgeschäften. Zum Abschluss von Rechtsgeschäften bis 2.500,- € muss die Zustimmung eines Vorstandsmitglieds, bei Rechtsgeschäften über mehr als 2.500,- € die einstimmige Zustimmung des Vorstandes und bei Rechtsgeschäften über mehr als 7.500,- € die einstimmige Zustimmung der Mitgliederversammlung eingeholt werden.

Begründung:  Der Kassenwart galt inoffiziell schon immer als Vorstandsmitglied.

2. Änderung des § 8 Die Mitgliederversammlung Absatz 1 der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

Die Mitgliederversammlung ist jährlich vom 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen durch Versand der Einladung per E-Mail/ Bekanntmachung auf der Homepage einzuberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

Begründung: Es existiert kein Vereinsbrett mehr.

3. Änderung des § 8 Die Mitgliederversammlung Absatz 6 der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 25% der Mitglieder anwesend sind. Bei Beschlussunfähigkeit ist binnen 4 Wochen eine zweite, zum gleichen Zweck einberufene Mitgliederversammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung hinzuweisen. Die Einladung zur zweiten Mitgliederversammlung erfolgt innerhalb  von zwei Wochen; sie kann auch als Eventualeinladung mit der ersten Einladung zur Mitgliederversammlung verbunden werden. Zur Beschlussfassung ist die einfache Stimmenmehrheit ausreichend, soweit nicht die Satzung etwas anderes bestimmt.

Begründung:  Vereinfachung der Wahlprozedere aus gegebenem Anlass. Seit 2008 wurden die Wahlen immer mit einer Eventual-Einladung aufgerufen, damit die Wahlen am selben Tag definitiv stattfinden. Dies ist ohne vermerkt in der Satzung nicht zulässig

4. Änderung des §  10 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens der Satzung mit folgendem neuen Wortlaut:

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins in gleichen Teilen an

IG Layenhof, Am Finther Wald, 55126 Mainz-Finthen

Jugendhilfezentrum Lionhof e.V., Am Finther Wald 5876, 55126 Mainz

Wa(h)l e.V., Am Finther Wald 28, 55126 Mainz

Für den Fall, dass einer oder mehrere der oben genannten Vereine zum Zeitpunkt der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zweckes des Kulturfabrik Airfield e.V. nicht mehr besteht, verteilt sich der Anteil gleichmäßig auf den/die noch bestehenden Verein(e).

Begründung: Der alte begünstigte Verein ist aufgelöst worden.

 

TOP 7: Wahl des erweiterten Vorstandes (Beisitzer)

1. Beisitzerin: Katharina Alt

Band: Ribbit (Bass)

2. Beisitzer: Mirko Seibert

Band: Blackwater Horizon (Bass)

3. Beisitzer: Frederic Lanz

Sympathisant

4. Beisitzer: Mathias Kayser

Band: Mighty Delusion (Git); KFA-Design (neues Design Rockfield Open Air)

Weitere Mitglieder können gerne vorgeschlagen werden!

Die Kulturfabrik Airfield e.V. weißt zum Schluss noch einmal darauf hin, dass wenn die Vollversammlung nicht als beschlussfähig festgestellt, zu einer weiteren Versammlung binnen 4 Wochen geladen wird, die in jedem Fall in Unabhängigkeit der Anzahl der Mitglieder beschlussfähig ist. Hierzu wird gesondert eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Fuchs

1. Vorsitzender

(Unterschrift siehe PDF oben)


KFA_Workshop_Flyer_[25.03.2014]

Am 25.03.2014 findet wieder unser Musiker-Stammtisch statt. Diesmal im BARON Mainz.
Zusätzlich gibt es ein großes Projekt:

KFA WORKSHOP:

-neues Logo mit CI / CD
-Website optimieren
-ordentlicher KFA-Kalender
-Marken „Gesicht“ der KFA. Was bieten wir Bands und/oder Interessenten (Bandkartei, Rockfield etc…)
-neue und erweiterte Inhalte. (zb. Wer ist die KFA)
-Aktualisierung der Vereinsgeschichte
-Personen auf die Website –> „Gesicht der KFA“
-und noch mehr

Beginn 19 Uhr

Wo: Im Baron auf dem Uni Campus

Facebook Veranstaltung:
http://www.facebook.com/events/234505683401730/
Tragt Euch ein!


GEA:O:P

Grill ‘em All Open Air

Bald findet das ein-tages Festival Grill ‘em All statt. Hier geben sich 7 Bands aus der Region die Ehre und verwöhnen der Zuschauerer ihre Ohren.

Seid beginn des Festivals vor 12 Jahren wächst die Begeisterung und die Bereitschaft zur Teilnahme. Gerade weil jedes Jahr immer mehr Bands am Grill ‘em All teilnehmen wollen, aber es nur vier Slots zu vergeben gibt.

Also was macht man. Man macht einen weiteren Event daraus und startetn einen Kontest. Keine Sorge hier wird mit offenen fairen Karten gespielt. Zu einem Teil besteht das Votum aus einer Fachjury mit 50% Stimmkraft und der andere Teil seid ihr! Die Fans der Band.

Macht also die Hütte voll, macht Werbung und seid dabei die Bands zu unterstützen und natürlich auch das umsonst und draußen Festival ordentlich zu feiern.

Schön ist auch für den Kulturfabrik Airfield e.V., dass wieder ein großteil seiner Mitglieder mit dabei sind.

 

Die zwei Tages des Vorentscheides sind im Haus der Jugend in Mainz:
Freitag, 04.04.14 – 20 h im Großen Saal (Haus der Jugend)
- Orange Dust
- Scarscab
- Stonesphere
- Meat the Machine
- Late Night Act: Buffet of Fate
Facebook-Event: Click
Samstag, 05.04.14 – 20 h im Großen Saal (Haus der Jugend)
Absolut wichtig für euch alle, die auch für ihre Band voten wollen. SEID PÜNKTLICH! Ambesten seid ihr spätestens um 19:45 Uhr da, denn aber 20 Uhr bekommt ihr keinen Stimmzettel mehr!

Vorschau: Die Grill `em all-Bands 2014 (keine Running Order!):

1. Dirty Glamour

2. r.u.s.t.

3. We Say

4. Siegerband des RNPY

5. Sieger erstes Vorrunden-Konzert am 04.04.14

6. Sieger zweites Vorrunden-Konzert am 05.04.14

7. Beste zweitplazierte Band vom 04./05.04.


Gestern am 13.03 fand das zweite Rockfield-Orga-Treffen statt.

Ein Plan, welche Aufgaben es zu verteilen gibt wurde erstellt und wird in den nächsten Tagen hier veröffentlicht. Jedes Mitglied und auch jede Interessentin und Interessent darf sich hier sehr gerne beteiligen und uns für das Festival unter die Arme greifen.

Doch was gibt es Neues?

Erstmals für dieses Jahr wurde ein Fan-Paket beschlossen, dass der Gast günstig erwerben kann. Was genau im Fan-Paket enthalten wird, wird noch geklärt und kalkuliert.

Was wir aber an dieser Stelle verraten können ist, dass es dieses Jahr ein Rockfield-Open-Air-Festivalbändchen geben wird!

Wir freuen uns auch euch mitteilen zu können, dass dieses Jahr auf dem Rockfield der 1. Mainzer Luftgitarren-Wettbewerb stattfinden wird.

Es wird wieder ein ereignisreiches Wochenende und ihr solltet es euch bereits Zeit in die Kalender eintragen. :)

Wir sehen uns auf dem Rockfield 2014!!!

WICHTIGE: Wir brauchen euch alle für die Flyer-Verteilung und die Plakatierung. Sobald die Print-Werbung da ist, möchten wir euch bitten bzw. sogar auffordern, Werbung zu machen. Fördert die Mainzer Musikszene.